phone

 

 

 


Fotolia 52695682 S marktDIE IMMOBILIE BOOMT


Und das vor allem in deutschen Großstädten, wie z. B. Hamburg und Berlin.

Gerade die Hansestadt mit ihrer großen Anzahl an Industrie- und Dienstleistungsbetrieben und einem der größten Häfen in Europa hat sich zu einem sehr sicheren Standort für Immobilien entwickelt.

Berlin und Hamburg sind im Vergleich zu anderen europäischen Städten wie London, Paris, Barcelona, etc. im Immobilienbereich immer noch preisgünstig, obwohl die Wirtschaftskraft des deutschen Standortes wesentlich höher ist.

Gerade in der Finanz- und Bankenkrise der letzten Jahren hat sich gezeigt, dass Eigentümer von Immobilien zu den Gewinnern gehören, egal ob jemand seine Wohnung selbst bewohnt oder vermietet hat.

Rendite und Zinsen
Im Gegensatz zum Sparbuch oder Termingeld bringt eine vermietete Wohnung heutzutage eine geradezu hohe Rendite. Da die EZB den Leitzins gerade noch einmal gesenkt hat, wird sich an dieser Entwicklung in den nächsten Jahren nicht viel ändern.
Die Kreditzinsen sind auf einem historischen Tief angelangt und die Investition in Eigentumswohnungen und Häusern lohnt sich mehr denn je.

Nachfrage
Wir können aus unserer derzeitigen Verkaufserfahrung nur bestätigen, dass die Nachfrage nach Eigentumswohnungen in Hamburg und dem nahen Umland weiter hoch bleibt. Vor allem Altbauwohnungen – und hier gerne Objekte um die Jahrhundertwende – sind bei Käufern und Mietern sehr begehrt.
Die aktuellen jährlichen Preissteigerungen liegen derzeit zwischen 5 und 7 Prozent. Selbst schwierigere Lagen finden momentan meist problemlos Käufer.

Preise
Der Durchschnittpreis für eine Eigentumswohnung mit gutem Wohnwert (bezugsfrei) liegt in Hamburg momentan bei ca. 3.900 € pro Quadratmeter. Hamburg liegt preislich damit bei Eigentumswohnungen im oberen Segment.

Auch bei den erzielten Spitzenpreisen liegt die Hansestadt bundesweit ganz vorn: Bis zu 10.000 Euro pro Quadratmeter werden in der Elbmetropole in Toplagen gezahlt. Vereinzelt gehen sogar Immobilien bis 15.000 Euro pro Quadratmeter in den Verkauf.

Aussicht
Experten erwarten auch für das kommende Jahr eine unverändert hohe Nachfrage. Wohnen im Eigentum bleibt attraktiv. Sinkende Arbeitslosigkeit und insgesamt auch „gefühlte" positive Zukunftsaussichten, kombiniert mit steigenden Mieten und im Langfristvergleich immer noch niedrige Zinsen, sind der Motor für private Investitionen in Eigentum.